Besuchen Sie uns auf

 

Aktuelles


Die Telefonseelsorge lädt ein zur Benefizmatinée

Sonntag
27.05.2018
11:00 Uhr
Schlosspark Theater

Nähere Informationen können Sie unserem hier verlinkten Flyer entnehmen:
Matinee-Flyer

Männer willkommen!

Die Telefonseelsorge Berlin e.V. sucht männliche Bewerber für die nächste Ausbildungsrunde zum Telefonseelsorger

Thorsten S. ist einer von 40 männlichen ehrenamtlichen Telefonseelsorgern in der Telefonseelsorge Berlin. Er sagt: "Viele Anrufer (aber auch Anruferinnen) finden es wichtig, über ihre Probleme und Krisen anonym mit einem Mann sprechen zu können".
Foto: Telefonseelsorge Berlin e.V.

"Nur einer von zwölf neuen Kandidatinnen und Kandidaten, die im nächsten Frühjahr ihre Ausbildung zur Telefonseelsorgerin und Telefonseelsorger beginnen möchten, ist männlich," berichtet Sabine Stührmann, die Geschäftsführerin der Telefonseelsorge Berlin e.V. in Berlin-Neukölln. "Und das zu einer Zeit, wo uns immer mehr Männer anrufen, um von ihren Krisen und Problemen zu erzählen." Die Telefonseelsorge Berlin ist das ganze Jahr über und rund um die Uhr zu erreichen. Die gut 100 ehrenamtlichen Telefonseelsorgerinnen und -seelsorger arbeiten in fünf Schichten und führen Tag und Nacht bis zu 70 Gespräche. Besonders jetzt um Weihnachten und Neujahr ist die Nachfrage nach Zuhörerinnen und Zuhörern groß. Das Geschlechterverhältnis zwischen Anruferinnen und Anrufern ist ungefähr 3:2. "So sollte es auch bei unseren Telefonseelsorgerinnen und -seelsorgern sein", sagt Geschäftsführerin Sabine Stührmann und ermuntert die Berliner Männer zu einem "wichtigen und schönen Ehrenamt". Die nächste Ausbildungsrunde beginnt im März 2018.
Hier finden Sie weitere Informationen.

 



Bild - BeSu - Projekt gestartet

BeSu Berlin - Beratungsstelle für Suizidbetroffene

Ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, haben wir im vergangenen Jahr ein für unsere Stadt wichtiges Pilotprojekt beginnen können: eine neuartige Beratung für Ange-
hörige von Suizidgefährdeten und für Menschen, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben.

> Weitere Informationen zu BeSuBerlin